§ 96 Vom formalen Rechtsstaat zum informalen Verhandlungsstaat

Lite­ra­tur: Rechts­for­men und Alter­na­ti­ven zum Recht, JbRSoz 6, 1980; von Bey­me, Der Neo­kor­po­ra­tis­mus — Neu­er Wein in alte Schläu­che?, Geschich­te und Gesell­schaft 10, 1984, 211 ff.; Boh­ne, Der infor­ma­le Rechts­staat, 1981; Plea Alter­na­ti­ve Bar­gai­ning, LSR Son­der­heft 2/1979; Rechts­for­men der Ver­flech­tung von Staat und Wirt­schaft, JbRSoz 8, 1982; Rit­ter, Der koope­ra­ti­ve Staat, Archiv des öffent­li­chen Rechts 104, 1979, 389 ff.; Schult­ze-Fie­litz, Der infor­ma­le Ver­fas­sungs­staat, 1984; Schu­mann, Han­del mit Gerech­tig­keit, 1977; Schup­pert, »Quan­gos« als Tra­ban­ten des Ver­wal­tungs­sys­tems, Die öffent­li­che Ver­wal­tung 34, 1981, 153 ff.; Teub­ner, Refle­xi­ves Recht, ARSP 1982, 14 ff.; ders./Willke, Kon­text und Auto­no­mie: Gesell­schaft­li­che Selbst­steue­rung durch refle­xi­ves Recht, ZfRSoz 5, 1984, 4 ff.; Teub­ner (Hg.), Dilem­mas of Law in the Wel­fa­re Sta­te, 1986; Ste­phan Tome­ri­us, Koope­ra­ti­ves Ver­wal­tungs­han­deln und Demo­kra­tie­prin­zip, Staats­wis­sen­schaf­ten und Stats­pra­xis, 8, 1997, 289–312; Erhard Treut­ner, Koope­ra­ti­ver Rechts­staat. Das Bei­spiel der Sozi­al­ver­wal­tung, 1998

*