Kapitel 2 Geschichte der Rechtssoziologie

GLIEDERUNG

Kapi­tel 1         Ein­lei­tung

§ 1     Gegen­stand und Metho­de der Rechts­so­zio­lo­gie

§ 2     Lite­ra­tur und Mate­ri­al

I.        Rechts­so­zio­lo­gie in Lehr­dar­stel­lun­gen und Readern

II.      Zeit­schrif­ten

III.     Schrif­ten­rei­hen

IV.          Sozio­lo­gi­sche Lite­ra­tur

V.       Klas­si­ker, Requi­red Rea­dings und Lite­ra­tur­ka­non

VI.          Lese­lis­te

Kapi­tel 2         Geschich­te der Rechts­so­zio­lo­gie

§ 3     Vor­läu­fer

I.        Sozio­lo­gi­sche Fra­gen als Teil der Phi­lo­so­phie

II.      Mon­tes­quieu

III.     Augus­te Comte

IV.          Karl Marx und Fried­rich Engels

V.       Mai­ne: Vom Sta­tus­recht zum Kon­trakt­recht

VI.          Lorenz von Stein

VII.         Der Beginn der Rechts­so­zio­lo­gie

§ 4     Die ita­lie­ni­schen und fran­zö­si­schen Kri­mi­nal­so­zio­lo­gen

I.        Die ita­lie­ni­sche Schu­le

II.      Die fran­zö­si­sche Schu­le

III.     Deutsch­land: Franz von Liszt

§ 5     Émi­le Durk­heim

I.        Leben und Werk

II.      Die Regeln der sozio­lo­gi­schen Metho­de

III.     Mecha­ni­sche und orga­ni­sche Soli­da­ri­tät

IV.          Außer­ver­trag­li­che Grund­la­gen des Ver­tra­ges

V.       Durk­heims Buch über den Selbst­mord

VI.          Der Ein­fluss Durk­heims

§ 6     Die Begrün­dung der Rechts­so­zio­lo­gie durch Eugen Ehr­lich

I.        Leben und Werk

II.      Das leben­de Recht

III.     Ent­schei­dungs- und Ein­griffs­nor­men

IV.          Zur Bedeu­tung der Rechts­so­zio­lo­gie Ehr­lichs

§ 7     Max Weber

I.        Leben und Werk

II.      Webers Rechts­so­zio­lo­gie

III.     Die Bedeu­tung Max Webers für die Rechts­so­zio­lo­gie

§ 8     Die Upp­sa­la-Schu­le und Theo­dor Gei­ger

I.        Die Upp­sa­la-Schu­le

II.      Theo­dor Gei­ger

III.     Ideo­lo­gie­kri­tik und Wis­sens­so­zio­lo­gie bei Mann­heim und Gei­ger

IV.          Ideo­lo­gie­kri­tik als recht­so­zio­lo­gi­sches Kon­zept

V.       Exkurs: Neue Wis­sens­so­zio­lo­gie

§ 9     Niklas Luh­manns Rechts­so­zio­lo­gie

I.        Per­son und Werk

II.      Aus­dif­fe­ren­zie­rung des Rechts­sys­tems

III.     Vor­aus­set­zun­gen und Pro­ble­me der Auto­no­mie des Rechts­sys­tems

1)       Nor­ma­ti­vis­mus, Sche­ma­tis­mus und Uni­ver­sa­lis­mus

2)       Grund­rech­te als Insti­tu­ti­on

3)       Die Funk­ti­on sub­jek­ti­ver Rech­te

4)       Erwar­tungs­si­cher­heit und Ver­hal­tens­steue­rung

5)       Pri­mat der Wirt­schaft

6)       Natio­na­les Recht und Welt­ge­sell­schaft

IV.          Die Posi­ti­vi­tät des Rechts als Vor­aus­set­zung einer moder­nen Gesell­schaft

§ 10        Schu­len der sozio­lo­gi­schen Juris­pru­denz

I.        Sozio­lo­gi­sche Juris­pru­denz als Reak­ti­on auf die Begriffs­ju­ris­pru­denz

II.      Die Frei­rechts­schu­le

III.     Die Inter­es­sen­ju­ris­pru­denz

IV.          Die Recht­s­tat­sa­chen­for­schung

V.       Exkurs: Auf­trags- und Berichts­for­schung

VI.          Die sozio­lo­gi­sche Juris­pru­denz der Teub­ner-Schu­le

§ 11        Socio­lo­gi­cal Juris­pru­dence und Legal Rea­lism in den USA

I.        Der Hin­ter­grund: Fall­recht und Prag­ma­tis­mus

II.      Die Schu­le der Socio­lo­gi­cal Juris­pru­dence

III.     Legal Rea­lism

IV.          Die ers­te Wel­le der Recht­s­tat­sa­chen­for­schung in den USA

V.       Cri­ti­cal Legal Stu­dies

§ 12        The­men­ent­wick­lung in der Rechts­so­zio­lo­gie

I.        Gro­ße Wis­sen­schaft und klein­ka­rier­te The­men

II.      Neu­be­ginn in der Bun­des­re­pu­blik mit der Rich­ter­so­zio­lo­gie

III.     Sozi­al­wis­sen­schaf­ten und Recht

IV.          Reform der Juris­ten­aus­bil­dung

V.       Recht­s­tat­sa­chen­for­schung zur Dau­er von Gerichts­ver­fah­ren

VI.          Chan­cen­gleich­heit im Recht und vor Gericht

VII.         »Law and Deve­lop­ment«

VIII.       Kon­flikt­re­ge­lung und Alter­na­ti­ven­dis­kus­si­on

IX.          Lang­zeit­stu­di­en und ver­glei­chen­de Unter­su­chun­gen der Rechts­kul­tur

X.       Dis­kri­mi­nie­rung wegen Geschlecht, Ras­se oder Her­kunft

XI.          Steue­rungs­dis­kus­si­on

XII.         Glo­ba­li­sie­rung

XIII.       Theo­ri­en der Rechts­ent­wick­lung

§ 13        Die Rechts­so­zio­lo­gie Gegen­wart

I.        Die Ent­ste­hung einer »Sci­en­ti­fic Com­mu­ni­ty«

II.      Von Law-and-Some­thing zu Law-and-Socie­ty

III.     Ver­an­ke­rung in den Uni­ver­si­tä­ten und in der Juris­ten­aus­bil­dung

IV.          Orga­ni­sa­tio­nen

V.       Zur Situa­ti­on der Rechts­so­zio­lo­gie

 

*